Alltagsallerlei, Kröte, Mukkel, mutterliebe, Normaler Wahnsinn

Eigenarten

Heute möchte ich euch über die Kröte erzählen. Und zwar über einige Ticks die er in seinem jungen Alter bereits hat. Ich finde es erstaunlich, wie früh sich schon die Persönlichkeit eines Menschen zeigt. Kaum auf der Welt schon hat jeder seine ganz eigenen Vorlieben oder Eigenarten.

Kröte hat von Anfang an keine Plüsch- oder Plastiktiere gemocht. Ganz vorne auf der Hassliste stehen Schleichtiere. Da der Mukkel diese Tiere liebt und auch ganz viel damit spielt, haben wir eine ziemlich große Sammlung. Der Mukkel findet Krötes Abneigung nicht gaaaanz so schlimm (klar, oder?).

2017-04-19 21.03.15
Schleichtier-Sammlung

Heute morgen z. B. öffnete Kröte den Schuhschrank in unserem Flur. Er spielt gerne mit den Schnürbändern und zieht sie aus dem Schuh raus. (Ich bin mittlerweile ein Profi im Einfädeln.) Er öffnete also die Tür und !! da stehen ein paar Schleichtiere im Regal. (Grüße vom Mukkel an dieser Stelle) Ich war gerade in der Küche und höre Kröte laut fiepen und die Schranktür knallen. Erschrocken sprinte ich in den Flur um mein Kind mit verzerrtem Gesicht vor dem Schrank stehen zu sehen. Er drückt die Tür nochmal fester zu und macht wieder dieses fiepende Geräusch. Wie eine überdimensional laute Maus im Kampf mit einer Katze, und schaut mich mit riesen Kulleraugen an. Als ich dann etwas ratlos in den Schrank schaue und die Übeltäter entdecke macht sich Kröte sofort auf, den größtmöglichen Abstand zwischen sich und diesen hochgefährlichen Tieren zu bekommen. Ich versuche beruhigend auf ihn einzureden und gleichzeitig mir das Lachen zu verkneifen.

Der Papa umrandet seine Kaffee-/Teetasse auf dem Stubentisch auch gerne mal mit Schleichtieren. So ist er sicher, die Tasse gut bewacht zu wissen. Da geht die Kröte dann nämlich unter keinen Umständen ran. So ein Schleichdino bewacht z. B. auch die von Mukkel gebaute Polizeistation perfekt und sicher:

2017-04-19 18.55.35Saichania-Saurier bewacht die Polizei

Er berührt die Tiere auch nicht, außer um sie wegzutreten oder zu werfen. Und auch nur, wenn er unbedingt muss.

Ähnlich ist es mit allen lebensechten Tierfiguren. Bei Oma und Opa steht ein Flaschenverschluss im Schrank, auf dem ein Steinbock drauf ist. An diesem Schrank können wir nicht vorbeigehen, ohne eine mindestens angewiderte Reaktion der Kröte zu bekommen. Mittlerweile ist das Ding in eine Schublade gewandert.

Echte Tiere sind aber kein Problem! Im Gegenteil. Das erste Mal im Steichelzoo hat er die Ziegen direkt laut lachend bei den Hörnern gepackt (echt wahr!). Und unser Kater wird immer begeistert empfangen und im Flell gezogen und auf den Kopf geklopft bekuschelt.

Kuscheltiere, die ein relativ realistisches Aussehen haben (wir haben ein paar von WWF) sind genauso ein Graus. Die werden nicht mal in der Nähe geduldet. Wenn ich will, dass mein Kind sich entspannt müssen die Viecher außerhalb des Blickfeldes sein.

Holztiere aber gehen! Die von z. B. Holztiger sind ok. Anfassen geht ohne Nervenzusammenbruch und manchmal spielt er sogar damit.

Der nächste Spleen ist werfen. Ich hatte gehofft, es ist nur eine Phase. Wenn es denn eine ist, ist sie seeeeehr lang. Wir sitzen z. B. am Tisch und essen. Kröte ist ein begeisterter Esser. Bis er satt ist. Oder etwas nicht mag. Er hört dann nicht einfach auf zu Essen, nein, er nimmt jedes Teil und wirft es mit Schmackes weg. Entweder auf den Boden oder über den Tisch. Immer kommentiert mit einem Fingerzeig und begeisterten „Da!“-Rufen. Essen im Teller geht überhaupt nicht. Der Inhalt wird sofort auf den Tisch gekippt und der Teller fliegt in hohem Bogen. Auch eine Silikonmatte wird nicht geduldet. Daher gibt es bestimmtes Essen nur gefüttert oder indem ich vor ihm sitzend den Teller fest! halte.

Wir haben einen Schrank, in dem wir die Vorräte aufbewahren. Wenn Kröte nun feststellt, dass die Tür nicht abgeschlossen ist, ist er sofort mit Begeisterung dabei: Kartoffeln und Zwiebeln fliegen über seine Schulter, gefolgt von Knobi, Tetra-Pack und PET-Wasserflaschen. Es scheppert und kracht in einer Tour. Und ja – alles zerbrechliche steht mittlerweile in höheren Regalen. Trotzdem warte ich nur auf den Tag, dass so eine Tetrapackung mit Saft oder Milch mal zerplatzt.
Und ja –  ich weiß selbst, dass ich gewissenhafter die Tür abschließen muss.

Und der letzte Tick, den ich euch beschreiben möchte ist dieser:
Kröte hat fast immer 2 Dinge in seiner Hand. Und zwar der Rechten. Es ist egal, was es ist, Hauptsache es sind 2! Taschentuch und Beißring. Socke und Gummiente, ect…
Ich habe mal ein paar Bilder gemacht. Da das Kind wirklich nie nie still hält, sind sie sehr unscharf, als Beweismittel aber ausreichend:

Merkt ihr was? Es gibt keine Spur von dem sabbernden Kind, das mit heraushängender Zunge blicklos in der Ecke sitzt. Stellt euch nur mal vor, wie viele dieser kleinen, süßen Teufel nicht leben dürfen, wegen all dieser ungerechtfertigten Vorurteile.

Unser Kind mit Down Syndrom ist ein süßer, frecher, sturer und sehr aktiver Bub, der ganz wunderschöne Dinge mit unseren Herzen macht.

Haben Eure Kinder auch solche Ticks?

Advertisements

5 thoughts on “Eigenarten”

  1. Hallo liebe Simona!
    Du schreibst so liebevoll und voller Freude. Das tut sehr gut. Seit 7 Wochen ist mein Sohn mit DS auf der Welt! Erstmal ist alles neu. Schön, ängstlich, Sorgen, Liebe, Freude, Mutterglück… und ich lese zu oft, was die Kinder alles nicht lernen, nicht können, deine Artikel machen mir Mut. Ja, sie entspannen mich. Erstmal auf mein Gefühl zu hören, mein Kind kennenzulernen!
    Danke!
    Ich lese deine Beiträge sehr gerne!

    Ich wünsche dir einen schönen Tag!
    Liebe Grüße Johanna

    Von meinem iPhone gesendet

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Johanna,
      ob du es glaubst oder nicht, letzte Woche habe ich überlegt ob ich dich wohl fragen könnte ob euer Baby schon da ist und ob alles gut ist bei euch. Hab mich dann nicht getraut… Umso mehr freue ich mich über deine Nachricht hier!
      Herzlichen Glückwunsch zum Baby ❤ Die ersten Wochen sind so magisch. Genieße sie, lernt euch kennen und euch zu vertrauen. Alles wird gut, denn alles ist gut! Ich verstehe wie du dich fühlst, aber lass dich nicht beirren. Eurer Sohn zeigt, wo seine Grenzen sind. Niemand sonst.

      Ich danke dir sehr für deine Worte, sie motivieren mich weiter zu schreiben. Von Herzen alles Gute und noch eine wunderschöne Kennenlernzeit!

      Alles Liebe,
      Simona

      Gefällt mir

  2. Hallo Simona,
    Das mit dem schleich-Tieren ist ja wirklich witzig. Aber das mit dem werfen kenne ich auch bei uns. Er wirft zwar nicht mit essen, aber mit sonst allen Sachen. Im Moment ist die Phase wieder gerade schlimm. Ich habe das eher auf eine ‚verlängerte‘ kleinkindphase geschoben.
    Mein Sohn liebt Handschuhe jeglicher Art und nachdem er sie übergezogen hat, ’spricht‘ er mit Ihnen (auf seiner Sprache). Dabei hält er die Hände vor seinem Gesicht und gestikuliert dabei…

    Gefällt 1 Person

    1. Süß! Was er ihnen wohl erzählt? Kröte sitzt manchmal vor unserer Terrassentür, beobachtet den Baum und erzählt energisch und laut. Da würde ich auch gerne mal die Übersetzung hören.
      Ach, Kinder sind ❤
      Alles Liebe,
      Simona

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s